zurück zur Homepage

Mathematik und Informatik

Arbeitsmaterial Mathematik - Rätsel und Sprüche - Linkliste Informatik - Sprüche Informatik - Informatik

Spruch des Jahres:
Pure mathematics may be defined as the subject in which we never know what we are talking about, nor whether what we are saying is true. (Bertrand Russell)


Für die verlinkten Inhalte auf dieser Seite übernehme ich keine Verantwortung.


Mathematik

Arbeitsmaterial Mathematik:

Für alle:

Das Programm Geogebra ist ein Werkzeug, das jeder Schüler kennen sollte. Dieses Programm ist für Geometrieaufgaben und Kurvendarstellungen recht gut. Vor allem ist es sehr einfach zu bedienen.

Von einem Kollegen stammen sehr hilfreiche Seiten über das Grundwissen.

Klasse 5:

Klasse 6:
Klasse 7:
Klasse 8:

Wichtig ist das Grundwissen

Lösungsverfahren für lineare Gleichungssysteme (wird entsprechend ergänzt).

Klasse 9:

Klasse 10:

Lösungen bzw mindestens Lösungsansätze für die Hausaufgabe, Kalenderwoche 2/2020.

Lösungen bzw mindestens Lösungsansätze für die Hausaufgabe, Kalenderwoche 3/2020.


Klasse 11:

Lösungen zu einigen Aufgaben der Hausaufgabe, Kalenderwoche 2/2020.

Hefteinträge: Dieses Material ist nicht ganz vollständig, dort fehlt der erste Teil (wie man erkennen kann).

Hier findet sich eine schöne Anleitung zur Programmierung des Newton-Verfahrens in einem Tabellenkalkulationsprogramm.

Weitergehendes:


Die Fürther Mathematikolympiade findet ihr hier.



Rätsel und Sprüche

Für meine Schüler: Hier gibt es ein neues Rätsel und das hier ist mein Lieblingsrätsel.



Informatik

Linkliste Informatik:

Für alle:

Die Tastatur schnell zu bedienen kann man in einem 10-Finger-Schreibkurs lernen. Ausnahmsweise gibt es hier auch mal was zum Spielen. Das Spiel läuft allerdings nicht auf dem Internet Explorer. Das war meine Abschlussarbeit meiner Fortbildung zu JavaScript. Da wir an der Schule mit einem Linux-System arbeiten, ist die Kenntnis der grundlegenden Unix-Befehle sinnvoll. Hier findet ihr eine schöne Zusammenfassung.

Klasse 6:

objdraw bietet eine sehr gute Möglichkeit, die objektorientierte Modellierung spielerisch zu lernen.

Klasse 7:

Erste Einblicke zu HTML findet ihr auf einer meiner Seiten. Im Internet gibt es zum Schreiben von Webseiten mit Hilfe von HTML ebenfalls sehr schöne Nachschlageseiten und Anleitungen. Gerade die letztgenannten sind sehr klar und übersichtlich geschrieben und bieten jede Menge Verweise auf weiterführende Seiten. Wer schon etwas erfahrener mit HTML ist, kann hier nachschlagen.


RobotKarol zum Downloaden. Dieses Programm verwenden wir im 2.Halbjahr.


Klasse 9:

Hier gibt es die portable Version von OpenOffice. Diese Version kann direkt auf einem USB-Stick installiert werden. OpenOfficeCalc ist ein sehr gutes Tabellenkalkulationsprogramm, das auch keine Probleme hat, Excel-Dateien zu lesen.
Hier findet ihr eine Zusammenfassung von vordefinierten Funktionen, die wir verwenden werden. Die wichtigste Funktion (die WENN-Funktion) fehlt auf diesem Blatt, da wir diese Funktion sehr ausführlich besprechen werden.
Eine Datenbank und Zusatzprogramme dazu brauchen wir für die Datenmodellierung. Diese Programme werden wir auch in der Schule verwenden. Das xampp-Paket enthält alles, was ihr braucht, um mysql mit phpmyadmin (und anderes) auf eurem Rechner zu installieren. Ein kleine Anpassung muss noch vorgenommen werden, um in der Datenbank mit Fremdschl$uuml;sseln arbeiten zu können. Wenn ihr ein Windows Betriebssystem habt, dann müsst ihr diese Seite besuchen. Dort findet ihr auch eine Installationsanweisung. Ich empfehle die Installer-Version, da habt ihr am wenigsten zu tun.

Klasse 10:
Falls wir mit Java arbeiten:

Hier gibt es BlueJ zum Herunterladen. Achtet bitte darauf, dass ihr für ein lauffähiges BlueJ eine entsprechende JDK-Version von java braucht. Den Link zum Herunterladen von JDK findet ihr ebenfalls auf der angegebenen Seite.

JavaKarol brauchen wir für die Algorithmik.

Falls wir mit Processing arbeiten:

Hier findet ihr Processing zum Herunterladen. Gleichzeitig bieten die dort zu findenden Seiten viele Programmierbeispiele für Processing.




Grundlegendes zur Informatik (zitiert nach Prof. Dr. U. Schöning, Universität Ulm):


Informatik ist die Wissenschaft von der Informationsverarbeitung.

Man bemerke, dass in der Definition des Begriffs Informatik der Begriff Computer nicht auftritt. Das wäre zu eng gesehen. Wissenschaft bedeutet hier mehr als Handwerk oder Kunst (des Programmierens bzw. des Umgangs mit Computern). Die Beschäftigung mit mehr oder minder abstrakten Strukturen ist ein wesentliches Merkmal in der Informatik. Anders als in der Mathematik gibt man sich in der Informatik allerdings nicht mit reinen Existenzbeweisen ("die Lösung existiert und ist eindeutig") zufrieden: die Lösung muss konstruierbar (programmierbar) sein - und das auch noch möglichst effizient.
Typisch für die Informatik ist die Einbeziehung der "Meta-Betrachtungsweisen": Man beschäftigt sich nicht nur mit der Programmierung als solcher, sondern macht die darübergeordneten Konzepte wieder zum Ziel wissenschaftlicher Beschäftigung.



Die meisten Informatiker, die ich kenne, lieben gute Zitate. Ein paar habe ich mir ausgewählt, da sie vielleicht auch für die Schule sehr passend sind.

Informatik als Unterrichtsfach

In bayrischen Gymnasien wird Informatik laut Lehrplan des G8 in den Klassen 6 und 7 (für alle) und in den Klassen 9 und 10 (im NTG) unterrichtet. In höheren Klassen ist Informatik ein Wahlpflichtfach.

Informatik 6. Klasse:
In dieser Klassenstufe lernen die Schüler unterschiedliche Methoden, wie man Information - auch mithilfe des Computers - sinnvoll strukturiern und angemessen repräsentieren kann. Im Informatikunterricht arbeiten die Schüler an kleineren Projekten zusammen und erfahren unter anderem den Vorteil einer gut organisierten Arbeitsteilung im Team. Sie erhalten Einblick in produkt- und zeitunabhängige Konzepte (z.B. die Grundkonzepte der objektorientierten Modellierung, hierarchische Informationsstrukturen) und erkennen diese Konzepte im Umgang mit Graphikdokumenten, Textdokumenten und Multimediadokumenten. Das Dateisystem bietet ein Beispiel für eine hierarchische Informationsstruktur. Die in der Informatik erlernten Arbeitsmethoden sind für viele weitere Schulfächer anwendbar.

Informatik 7. Klasse:
Während in der 6.Klasse die Darstellung und Ordnung von Information mit einfachen Strukturen im Vordergrund stand, lernen die Schüler nun komplexere Strukturen wie z.B. die dem WWW zugrunde liegende Hyperstruktur kennen. Dabei wird weiterhin als Gedankenmodell die objektorientierte Sichtweise verwendet. Die Schüler lernen eigene HTML-Seiten zu entwerfen, sie bekommen einen Einblick in den Aufbau des Internets, in die verschiedenen Dienste, die das Internet bereitstellt und lernen die Gefahren und Risiken kennen, die das Internet mit sich bringen kann. Für eine bessere Informationsbeschaffung im Internet üben sie sich im Umgang mit Suchmaschinen. Auch bei dem Austausch von Information mit Hilfe von elektronischen Postdiensten dient die objektorientierte Sichtweise zum Verstehen der diesen Diensten zugrundeliegenden Konzepten. Mit dem Beschreiben von einfachen Abläufen mit Hilfe von Algorithmen lernen die Schüler eines der wichtigsten Grundprinzipien der automatischen Informationsverarbeitung kennen. Zur anschaulichen Vermittlung arbeiten wir mit dem Programm RobotKarol, das die Steuerung eines animierten Roboters in einer Roboterwelt auf intuitive Weise nahebringt.

Informatik 9. Klasse:
Die Informatik in der 9. Klasse ist in zwei große Bereiche geteilt: die funktionale Modellierung und die Datenmodellierung.
Inhalt Klasse 9.

Informatik 10. Klasse:

In dieser Klassenstufe werden in der objektorientierten Sichtweise alle bisher angewandten Techniken zielgerichtet und verzahnt zur Lösung umfangreicherer Aufgabenstellungen genutzt. Dabei werden die Kenntnisse aus der 6. und 7. Klasse ergänzt und vertieft. Die Begriffe Objekt, Klasse, Attribut und Methode bilden die Basis der Modellierung.

Die praktische Arbeit nimmt einen großen Teil des Unterrichts ein. An einem ausgewählten größerem Softwareproblem werden u.a. die Konzepte der objektorientierten Modellierung, der Zustandsmodellierung, der Ablaufbeschreibung durch Algorithmen und deren Umsetzung in einer realen Programmiersprache behandelt. Zum Inhalt findet ihr hier einiges mehr.
Letzte Änderung: 12.01.2020, Autor: A. Wedel